Management: Gehirngerechtes Selbstmanagement

Steigerung der persönlichen Ergebniswirksamkeit mittels neurowissenschaftlicher Erkenntnisse!

Die grundlegende Basis für Outperformance im Management stellt die Fähigkeit zum Selbstmanagement für jede Führungskraft dar. Nichts ist für den eigenen Erfolg wichtiger als das Wissen darum, welche Aktivitäten die zielführenden sind!

Viele Fach- und Führungskräfte arbeiten 45, 50 und mehr Stunden im Rahmen ihres Verantwortungsbereiches. Sie arbeiten hart und nach bestem Wissen und Gewissen. Aber dienen die Aktivitäten, die sie von morgens bis Abends ausüben, wirklich ihrem eigentlichen Ziel? Sind Sie ganz sicher?

Unsere Erfahrungen zeigen vielmehr, dass häufig Tätigkeiten von den Verantwortungsträgern durchgeführt werden, die mit der eigentlichen Zielstellung ihres jeweiligen Bereiches nur noch wenig gemein haben. Aus gutem Grunde! Entweder sind es fremdbestimmende Faktoren, die die Effektivität negativ beeinflussen oder die Führungskraft selber verliert in der Hektik des Alltagsgeschäftes den inneren Kompass, da Stress und eine ineffiziente Selbstorganisation ihr Übriges dazu tun.